Bildergallerie

1/16
Für wen ist der Lenker?

 

  1. Rennrad- bzw. Radrennfahrer, die einen besonders aerodynamischen und schmalen Lenker benötigen.
     

  2. Gravel-Bike Fahrer, die einen nicht allzu breiten und dämpfenden Aero- Lenker fahren möchten, aber nicht auf den Flare, einen geringen Drop und die Montagemöglichkeit von Zubehör am Oberlenker verzichten können.
     

  3. Für alle Athleten, die in größeren Gruppen oder einem Renn-Peloton fahren.

Lambda-Racing X-Wing Aero-Lenker (2).PNG

Unser neuer X-Wing
Aero Lenker

Folgend eine Übersicht der Eigenschaften und technischen Daten:

 

  • Breite am Unterlenker (40cm, 42cm und 43cm (Mitte-Mitte))

  • Flare - Bremsgriffweite schmaler bei den Bremsgriffen / Shifter Width (33cm, 35cm und 36cm)

  • Breite Handauflagen am Oberlenker (Tiefe ca. 54mm) zum ergonomischen Greifen und Aerodynamik

  • Aero-Optimierung - gemessen 23 Watt Gewinn bei 40 km/h in Bremsgriffposition

  • Geringer Drop (105mm) für einen nicht zu tiefen Griff im Unterlenker

  • Geringer Reach (72mm) für eine geringe Entfernung der Bremsgriffe

  • Nach innen gedrehte Drops (Ramp) für nach innen gewinkelte Schalt-/Bremsgriffe für eine schnelle Aeroposition

  • Minimaler Widerstand aufgrund abgeflachte Oberlenker (ca. 90% geringerer Luftwiderstand als Rundlenker) (ca. 12 Watt Gewinn bei 45 km/h)

  • Sprinten am Unterlenker mit ausreichend Platz zu den Handgelenken

  • Breiter Kabelkanal für einen schnellen Lenkertausch

  • Backsweep (ca. 25mm Verlängerung am Oberlenker nach hinten)

  • High-Flare (um 20° nach außen gestellter Unterlenker)

  • Paralleles Lenkerende (kein Outsweep bzw. Outward Bend)

  • Ergo-Drops (gerades Stück) und Short Extensions (kurzes Lenkerende)

  • Kompakte Form mit veränderten Radius der Drops für eine gute Ergonomie

  • Hohe Vibrationsdämpfung (durch das Carbon und dem flachen Oberlenker)

  • 40cm und 43cm Version mit 50mm Klemmbereich

  • 42cm Version mit 100mm Klemmbereich zur Montage von Aero-Lenkeraufsätzen oder anderem Zubehör (Clip-On Bars, Computer/Lampen-Halterung, Klingel, Lenkertasche)

  • Anti-Rutsch Beschichtung am Vorbau und Bremshebel

  • Full Aerodynamic Integrated Cable Routing (Zuginnenverlegung)

  • Di2 kompatibel (für die Di2 Kontroll-Box im Lenkerende / EW-RS910)

  • Beskar verstärkte, uni-direktional laufenden Carbonfasern

  • Gewicht ca. 230g

  • Hochwertiges Carbon-Design (schwarz matt mit bedrucktem Logo und schwarz glänzendem Dekor)

  • Zulässiges Fahrergewicht 110 kg

  • Vorbau- und Zubehörklemmung 31,8mm

Wald
Verfügbar ab Oktober 2020
Einführungspreis 149 Euro
bis Ende 2020
Regulär 209 Euro (UVP)

Entwicklung

Aus unserer Sicht ist das „Cockpit“ – insbesondere der Lenker - an einem Rennrad und besonders an einem Gravel Race Bike neben den Reifen und der Übersetzung das A und O.

 

Den Lenker hast du bei jeder Fahrt „in der Hand“ und kontrollierst damit das Rad, Lenkung, Gleichgewicht sowie Aerodynamik. Der Lenker soll sich angenehm anfassen, die Stöße abdämpfen, mehrere ergonomische und aerodynamische Positionen ermöglichen, einen geringen Luftwiderstand haben und gut aussehen. Zusätzlich soll der Lenker leicht sein, nicht zu teuer, Platz für Anbauteile besitzen, die neue Di2 Verkabelung unterstützen und leicht austauschbar sein.

 

Das „Handling“ des Lenkers ist besonders abseits perfekt geteerter Straßen wichtig. Es gibt mittlerweile hunderte Gravel-Lenker (Link) und wir haben mehrere populäre Aero-Lenker getestet. Wir haben leider keinen Lenker gefunden, der die für uns wichtigen Eigenschaften in einem Lenker vereint. Letztendlich haben wir unseren eigenen Lenker entwickelt.

 

Den X-Wing Aero-Lenker, der für geteerte Straßen wie auch für Naturwege geeignet ist.

Der Name basiert auf dem von oben und hinten entstehende „X“ bei Fortführung der Geometrie sowie dem als „Flügel (engl. Wing)“ geformten Oberrohr.

Das Material ist Carbon. Carbonlenker bieten eine bessere Dämpfung und die variable Gestaltung ist für die von uns gewünschten Eigenschaften notwendig. Alulenker haben weniger Dämpfung und können nicht so „frei“ geformt werden. Der abgeflachte Oberlenker am X-Wing Lenker erzeugt einen spürbaren Flex und absorbiert damit Stöße vom Vorderrad.

 

Moderne Lenker haben einen mehr oder weniger stark ausgeprägten Flare des Unterlenkers (vertikal) sowie eine Biegung der Drops nach außen (horizontal). Das heißt, der Lenker ist im Untergriff nach außen gestellt und breiter als auf den Hoods (Bremsgriffen). Die dadurch breitere Griffposition im Unterlenker ermöglicht eine höhere Kraftübertragung im Sprint und eine bessere Kontrolle auf unebenem Untergrund für mehr Sicherheit.

Sehr wichtig ist uns die Aerodynamik. Der X-Wing Lenker bietet mit den nach innen gewinkelten Bremsgriffen eine "neue" Aero-Position die einem Ausleger bei einem Zeitfahrrad gleicht. Das ist bei einem Straßen- wie auch Gravel-Rennrad von Vorteil und spart ca. 23 Watt bei 40km/h.

Aerodynamische Berechnungen

Tau auf Herbstlaub

Der breitere Griff am Unterlenker ist zwar von Vorteil im Gelände und Sprint, jedoch sind für uns die verfügbaren Lenker zu breit. Einen Lenker mit Flare unter 46cm Breite am Lenkerende haben wir nicht gefunden. Ein Fahren in einer größeren Gruppe (Rennen oder RTF / Radmarathon) mit einem über 46cm breiten Lenker ist hinderlich. Zudem ist uns ein paralleles Lenkerende sehr wichtig, denn der Outsweep (Outward Bend) am Lenkerende ist beim Fahren in einer Gruppe sehr unangenehm, weil man Angst hat sich mit dem breiten Lenkerende bei jemand anderem zu „verhaken“.

 

Deswegen haben wir uns trotz dem Flare für moderate Lenkerbreiten von 40cm, 42cm und 43cm am Lenkerende (Mitte-Mitte) entschieden. Diese bieten das bewährte Rennrad-Feeling ohne ständige Umstellung auf einen ungewohnt breiten Lenker.

 

Die 40cm und 43cm Version sind unsere auf Aerodynamik priorisierten Lenker, welche einen 5cm breiten Klemmbereich für den Vorbau haben. Für die Montage des Radcomputers bieten wir Halterungen für GARMIN und WAHOO an, die an den Vorbau geschraubt werden.

Die 42cm Version ist modifiziert und ist unser „Universal-Lenker“. Der Klemmbereich ist hier 10cm breit und ermöglicht eine Montage von Tacho- und Lampenhalter, Aero-Ausleger, Klingel, Zusatz-Bremshebel der Shimano GRX Gruppe oder Lenkertaschen. Der 42cm Lenker hat somit viele Möglichkeiten, die sonst kein anderer Aero-Lenker bietet.

Der Unterlenker ist pro Seite um 35mm weiter außen und bietet damit Platz beim Sprint, ohne dass der Unterarm am Oberlenker anstößt. Das ermöglicht zudem den Drop (Absenkung der Unterlenkergriffe) auf 105mm zu reduzieren. Damit greift man dort nicht zu tief und hat auch im Unterlenker eine komfortable Position. Bisher haben wir nur einen Lenker mit weniger Drop gefunden (Ritchey VentureMax mit 102mm). Alle anderen Lenker haben 110mm oder mehr. Das Fahren im Unterlenker soll genauso angenehm sein wie an den Bremsgriffen.

Nun ein für uns als Verkäufer von Kompletträdern und Nachrüst-Lenker-Anbieter wichtiges Thema: der Lenkertausch.

 

Das wird meist unterschätzt und mit den hydraulischen Scheibenbremsen ist ein Lenkertausch mit durch den Lenker geführten (integrierten) Leitungen ein Problem. Für einen Lenkerwechsel müssen alle Leitungen und Schaltkabel aus dem Rahmen entfernt und neu verlegt werden. Anschließend müssen die Bremsen entlüftet und die Schaltung eingestellt werden. Wer das nicht selbst machen kann zahlt beim Radhändler bis zu 200 Euro. Auch für Rennfahrer ist nach einem Sturz ein „schneller“ Lenkerwechsel nicht möglich. Deswegen hat unser X-Wing Lenker einen offenen Kabelkanal unter dem Oberlenker in dem die Züge eingelegt werden können. Das erhält die Aerodynamik und ein Lenkertausch ist wirklich schnell erledigt.

Wald im Herbst

Aktuell werden die Bremsgriffe gerne nach innen gedreht. Das ist für viele Radsportler auf dem ersten Blick nicht verständlich. Hat man es einmal getestet, dann waren bisher alle überzeugt und oft begeistert von den Vorteilen. Bei den Profi-Teams sieht man diese verdrehten Bremsgriffe immer öfters.

Den X-Wing Lenker haben wir auf diese nach innen gedrehten Griffen vorbereitet. Damit sieht das nicht nur optisch passend aus, sondern bildet mit dem Flare eine gute Kombination.

Nach innen gewinkelte Bremsgriffe haben folgende Vorteile:

 

Am Unterlenker:

Die Brems- und Schalthebel können einfacher und schneller erreicht werden, da die Finger weniger gestreckt werden müssen um den Bremshebel zu erreichen. Die Stellung der Brems- und Schalthebel ist zudem angenehmer und bei einem Lenker mit Flare parallel zum Rohr.

An den Bremsgriffen:

Hier hat die Hand eine leicht nach innen gedrehte Haltung. Das ist die natürliche Haltung der Hand, wenn sie (locker) nach vorne gestreckt wird. Die Rotation nach außen bzw. gerade nach vorne ist unnatürlich.

Auch können die Brems- und Schalthebel einfacher bedient werden. Besonders auf holprigem Untergrund ist es wichtig die Bremsgriffe fest zu halten und gleichzeitig zu Bremsen. Das ist hierbei besser, da die Griffe fester gehalten werden können.

An den Bremsgriffhöckern:

Eine ganz neue und zugleich sehr aerodynamische Haltung ergibt sich durch das Halten an den nach innen gewinkelten Bremsgriffhöckern und Auflegen der Unterarme auf den Oberlenker. Im Grunde ist das eine ähnliche Haltung wie mit Aero-Auflieger. Durch den flachen Oberlenker ist das angenehm und hat den Vorteil, dass die Hände sehr schnell die Bremse bedienen können. Das ist mit den Extensions nicht möglich. Aero-Tests verdeutlichen in dieser Halterung eine bedeutende Reduzierung der Wattleistung von ca. 23 Watt bei 40 km/h.

Am Oberlenker ändert sich nichts. Die Aerodynamik durch nach innen gedrehte Bremsgriffe ist nur minimal verschlechtert und in keinem Verhältnis zum aerodynamischen Gewinn durch die neue Haltung und die verbesserte Ergonomie.

 

Ihr seht – viele Vorteile und so gut wie keine relevanten Nachteile. Im Grund bleiben alle Hand-Positionen identisch. Auch die neuen Formen der Shimano und SRAM Bremshebel unterstützen diese Montageposition. Einfach mal selbst testen. An die neue Optik gewöhnt man sich innerhalb 2-3 Ausfahrten und möchte das verbessere Gefühl nicht mehr missen.

Von einer kombinierten Lenker-Vorbau Kombination raten wir ab. Nicht nur weil diese Lenkereinheiten sehr unflexibel sind und man selten die passende Einstellung vornehmen kann. Sondern auch der Preis und der Austausch im Falle eines Sturzes machen diese Variante zu keiner Empfehlung. Deswegen haben wir uns grundsätzlich bei unseren Rennrädern dagegen entschieden und möchten unseren Kunden eine praktikable und bezahlbare Lösung mit dem X-Wing Lenker anbieten.

Hier eine Übersicht der Breiten an der Klemmung der Bremsgriffe und am Lenkerende (jeweils Mitte-Mitte):

 

Drop 105mm

Reach 72mm

Lenkerende: 40cm --->  Breite am Bremsgriff: 33cm

Lenkerende: 42cm --->  Breite am Bremsgriff: 35cm
Lenkerende: 43cm --->  Breite am Bremsgriff: 36cm

Hinweis:

Für einen ruhigen Geradeauslauf auf ruppigen Untergrund empfiehlt sich ein längerer Vorbau, wodurch die Lenkung ruhiger wird und vergleichbar mit einem breiteren Lenker ist. Dazu ist es vorteilhaft bei zwei passenden Rahmengrößen den kleineren Rahmen zu nehmen.

Video der Präsentation

  • Lambda_weiß_-_ohne_HG
  • Weiß Instagram Icon

©  2013-2020

Dipl.-Ing. Jan Smekal

Telefonische Unterstützung und Beratung unter:
+49 2247 913025 

+49 177 5995511

 

Email: info@lambda-racing.de

Sicher bezahlen mit :