Preview

 
AVENGER Podtracer Gravel Race Rahmen

für schöne Erlebnisse beim Radfahren

Vorwort

Auf dieses Rad freuen wir uns selber. Schon vor den „Gravel-Trend“ in Deutschland hatten wir viel Spaß mit einem ähnlichen Rad. Wir haben das AVENGER XC04 bereits seit 2016 als „Rigid-Hardtail MTB“ angeboten. Alle Kunden waren und sind noch immer begeistert.

Mit den folgenden vielen Angeboten anderer Hersteller haben wir das XC04 Ende 2018 aus dem Programm genommen. Nachdem es immer mehr Gravel-Rennen gibt und auch eine Gravel-Weltmeisterschaft kommen könnte (Link) haben wir uns entschlossen ein auf Speed getrimmtes Gravel-Bike zu entwickeln. Selbstverständlich ist das Rad auch für entspannte Touren, als Commuter (Pendlerrad) und Bikepacking einsetzbar.

Was ist das Besondere am „Graveln“?

Für alle die davon bereits in Kontakt gekommen sind können das Kapitel überspringen.

Gravel heißt auf Englisch – Schotter oder Kies. Gravel ist eine neue Freiheit die Freude und Spaß entwickelt, überall hin zu fahren und eine Welt voller neuer Möglichkeiten eröffnet. Egal, ob du neue Wege erkundest, Rennen fährst oder einfach nur die Natur genießen möchtest: Gravel ist extrem vielseitig. Link zur Geschichte.

Jahrelang hatten wir ein MTB. Jedoch hatte mir das nicht viel Spaß gemacht. Der Lenker ist zu breit, die Beschleunigung träge, bergauf aufgrund des Gewichtes und Federgabel schwergängig und unter dem Strich doch hart und erschütterungsempfindlich. Damit tief über dem Lenker gebeugt auf der Straße zu fahren war mir peinlich und so richtig schnell kommt man nicht voran. Der Rollwiderstand der dicken Stollen-Reifen ist einfach zu viel für die Straße und leichte Feldwege. Die Wege rund um unser Haus sind perfekt, aber zum Training war ich lieber auf dem Rennrad unterwegs. Nur für ruhige Ausfahrten am Abend haben wir uns auf das Mountainbike gesetzt.

Mitte 2019 habe ich meine erste Tour auf einem Gravel Bike gemacht und konnte nicht glauben wie anders das war. Die Angst vor den Erschütterungen mit einem „Rennrad“ auf Schotterwegen zu fahren war unberechtigt. Die Geschwindigkeit macht extrem Spaß und das Handling ist komplett anders als auf dem MTB. Das muss man selbst erleben.

Der Rollwiderstand mit guten 35-40mm Gravel Reifen (2,5 bar) ist nur 5-10 Watt mehr als mit guten aber dünnen Straßen-Reifen mit 7 bar. Ein 40mm breiter Schwalbe G-One Speed rollt bereits mit 2 bar flott über Schotterwege und schluckt dabei die Schläge gröberer Steine. Dabei ist er mit diesem niedrigen Druck auf der Straße so schnell wie ein mit 7 bar aufgepumpter 25mm Trainingsrennreifen. Nur 2,5 Watt rollen Schwalbe G-One Reifen schlechter, wenn man den Druck von 5,0 auf 2,5 bar verringert. Auch die nur 1-2mm hohen "Stollen" der Gravel-Reifen schlucken nur 2-3 Watt im Vergleich zu glatten Reifen.

Das bedeutet, dass der Rollwiderstand mit Gravel Reifen kaum steigt. Das macht das Fahren auf Straßen sehr angenehm und fast so schnell wie mit einem Standard Rennrad. Nur das Gewicht (ca. 150g) und die Aerodynamik erhöht sich mit den Gravel Reifen. Wer das Gravel Aero-Rennrad auch für Radmarathons, Jedermann-Rennen oder RTFs nutzen möchte, hat mit unseren schnellen 28mm breiten 45/60 Aero-Felgen und 28mm CONTINENTAL 5000 Reifen aus aerodynamischer und gewichtsorientierter Sicht ein wettkampftaugliches Rennrad. Im Herbst,  Winter und Frühling mit Gravel Reifen und im Sommer mit Rennreifen ist das Rad eine universelle Spaß- und Rennmaschine.

Seitdem wir die leichtgängige Fahrweise entdeckt haben, haben wir unendlich neue Wege im nahen Umkreis aufgespürt, wunderschöne Natur entdeckt und viel Spaß an der neuen Freiheit gefunden. Solch ein Rad fährt sich unglaublich sanft und ruhig auf den Feldwegen. Auch die Bedenken dauernd ein schmutziges Rad zu haben waren falsch. Das Rad muss ich deutlich seltener waschen, als das Straßenrad. Etwas Staub gehört dazu.

Wenn es im Wald dann doch noch zu Nass fährt man einfach seine Tour auf den bereits trockenen Straßen. Aufgrund des geringen Rollwiederstandes auf Straßen macht auch Trainings mit viel oder ausschließlich Straßen Spaß.

Fazit: Uns selbst macht das Fahren auf den Schotterwegen rund um unser Haus immer mehr Freude und wir sind Neugierig noch mehr schöne Strecken zu entdecken. Mit einem GPS Tacho ist das mittlerweile alles kein Problem neue Strecken im Wald und Gelände zu finden.

 

Unser Gravel Race
Aero Rennrad

Um die Freude am schnellen Fahren auf Feldwegen und auf der Straße zu befriedigen, haben wir uns auf die Entwicklung eines wettkampftaugliches Gravel Bike mit auf Speed getrimmten Komponenten konzentriert. Spaß- und tempobetonte Gravel-Rennen (Gravelgrinder) sind bereits im Kommen. Gravel Events werden immer populärer. Beispiele: Gravel Rallye Black Forest 2020 (Link) oder Gravel Events 2020 (Link).

Bestmöglichen Komfort, schnelle und pannensichere Reifen sowie ein bezahlbarer Preis waren genauso wichtig wie die Aerodynamik und das Gewicht. Wir sind stolz diese Kriterien unter einen Hut bekommen zu haben. Das hat jedoch fast acht Monate Entwicklungszeit gekostet und für die Produktion verschiedenen Prototypen sind wir diesmal unterschiedliche Wege gegangen. Das Ergebnis ist ein schnelles Gravel Aero Rad mit einem Gewicht unter 8 kg.

Der Preis ist mit einer elektronischer SRAM 12-fach Schaltung und mit den neuen Zipp 303 S oder Lambda 45/60 Gravel Laufräder ab 4220 Euro.

Mit einem Alu-Gravel Laufradsatz und Shimano GRX RX600 Gruppe gibt es Gravel Rad bereits ab 2850 Euro. Und als Selbstbausatz bereits ab 2650 Euro.

In unserem Baukasten könnt ihr das Rennrad mit fünf verschiedenen Laufrädern und 12 verschiedenen Reifen ausstatten. Dazu natürlich unseren neuen X-Wing Aero-Carbon Lenker.

Besonders empfehlen wir euch die neue elektronische SRAM eTap Schaltung mit der neuen 43/30 Kurbel und 10-33 oder 10-36 Kassette (Link). Diese Übersetzung passt perfekt für ein schnelles Gravel Bike und die 700 Euro Aufpreis zur mechanischen Shimano GRX RX810 Gruppe sind gut investiert.

 

X-Wing Aero Lenker

Wir haben erkannt, dass eines der wichtigsten Komponenten für ein perfektes und schnelles Gravel-Bike der Lenker ist. Es gibt mittlerweile hunderte von Gravel-Lenker, aber leider keinen der die für uns wichtigen Eigenschaften in einem Lenker vereint. Also haben wir einen ganz speziellen Lenker entwickelt. Den X-Wing Aero-Lenker.

Dieser besitzt folgende Eigenschaften:
 

  • Breite am Unterlenker (40cm, 42cm und 43cm (Mitte-Mitte))

  • Reduzierte Breite bei den Bremsgriffen / Shifter Width (33cm, 35cm und 37cm)

  • Breite Handauflagen am Oberlenker (Tiefe ca. 54mm) zum Greifen und für die Aerodynamik

  • Geringer Drop (105mm) für einen nicht zu tiefen Griff im Unterlenker

  • Geringer Reach (72-78mm) für eine komfortabel Position

  • Nach innen gedrehte Drops (Ramp) für nach innen angewinkelte Schalt-/Bremsgriffe

  • Aero-Optimierung (ca. 12 Watt Gewinn bei 45 km/h)

  • Sprinten am Unterlenker mit ausreichend Platz zu den Handgelenken

  • Doppelt breiter Kabelkanal für einen schnellen Lenkertausch

  • Backsweep (Verlängerung nach hinten am Oberlenker um ca. 25mm)

  • High-Flare (um 20° nach außen gestellter Unterlenker)

  • Zero Sweep / Kein Outward Bend (paralleles Lenkerende)

  • Ergo-Drops (gerades Stück) und Short Extensions (kurzes Lenkerende)

  • Hohe Vibrationsdämpfung

  • 40cm und 43cm Version mit 50mm Klemmbereich

  • 42cm Version mit 100m Klemmbereich für Montage von Aero-Lenkeraufsätzen oder anderem Zubehör (Clip-On Bars, Computer/Lampen-Halterung)

  • Anti-Rutsch Beschichtung am Vorbau und Bremshebel

  • Full Aerodynamic Integrated Cable Routing (Zuginnenverlegung)

  • Di2 kompatibel (für die Di2 Kontroll-Box im Lenkerende / EW-RS910)

  • Compatible mit Shimano EW-RS910 Junction Box und interne Kabel

  • Beskar verstärkte, unidirektional laufenden Carbonfasern

  • Gewicht ca. 230g

  • Carbon-Design schwarz matt mit bedruckten Logo und schwarz glänzendem Dekor

  • Zulässiges Fahrergewicht 110 kg

Von einer kombinierten Lenker-Vorbau Kombination raten wir ab. Nicht nur weil diese Lenkereinheiten sehr unflexibel sind und man selten die passende Einstellung vornehmen kann. Sondern auch der Preis und der Austausch im Falle eines Sturzes machen diese Variante zu keiner Empfehlung. Deswegen haben wir uns dagegen entschieden und möchten unseren Kunden eine praktikable und bezahlbare Lösung anbieten. Wer den X-Wing Lenker einmal in der Hand hatte und damit gefahren ist weiß von was wir reden.

 
AVENGER Podtracer SRAM eTap 1x (23).jpg

GRAVEL Race Rahmen

Als nächstes ist der Rahmen sehr wichtig. Ein reiner Aero-Rahmen ist nicht möglich. Zum einem benötigt das Gravel-Rad eine runde Sattelstütze. Nur mit einer runden 27mm Sattelstütze erhält der Rahmen den benötigten Komfort und Dämpfung für die unbefestigten Wege.

Natürlich sind Flat-Mount Scheibenbremsen, ein konischer Carbon Gabelschaft, eine agile Lenkung, stabile Geometrie und ein geringes Gewicht auf der „Must-Have“ Liste. Des Weiteren müssen Reifenbreiten bis 45mm für unsere Gravel-Abenteurer möglich sein. Auch der Rahmen soll einen gewissen Komfort bieten und mit dem BB86 Tretlager sollen alle gängigen Kurbeln montiert werden können.

Für die Optik und Aerodynamik sind alle Züge im Rahmen integriert. Das Design und die Logos sind schlicht und modern, die Lackierung und Farbe schmutzunempfindlich.

Der Rahmen kann mit einem 1-fach Kettenblatt gefahren werden (abschraubbare Umwerferhalterung) und ist für elektronische Schaltungen ausgelegt.

Der Name ist sein Zweck: Gravel Race Aero – gebaut für Sportler die an einem schnellen Gravel-Rad Spaß haben.

Highlights

  • Von Rennfahrern hoch gelobtes Handling

  • Optisch und technisch beinhaltet der Gravel Rahmen alle aktuellen Innovationen

  • Eigenständiges und modernes Design

  • Die perfekte Grundlage für dein Traumrad - keine Bindung an Vorbau-Lenkerkombinationen

  • Der beste Kompromiss zwischen Komfort und Aerodynamik

  • Flat Mount Disc Bremsen

  • 12mm Steckachsen (Breite vorne 100mm und hinten 142mm)

  • Das BB86 Tretlager als Weiterentwicklung des BB30 Innenlager ist das steifste, leichteste und universellste System das der Markt zu bieten hat

 

Laufräder

Die dritte wichtige Komponente sind die Laufräder. Hier bieten wir unseren Kunden etwas ganz Besonders an. In unserem Baukasten könnt ihr das Rennrad mit vier verschiedenen Laufrädern und 12 verschiedenen Reifen ausstatten.

  1. Den robusten Laufradsatz mit 30mm breiten Felgen (Innenbreite 24mm), 28mm Höhe, 28 SAPIM CX-Delta Speichen vorne und hinten, Hookless und Offset Einspeichung. Dieser Laufradsatz ist für schwere Fahrer oder Gepäck (Bikepacking) und/oder Reifenbreiten zwischen 40-47mm zu empfehlen. Das Gewicht ist ca. 1500g.
     

  2. Den Allround-Laufradsatz von Zipp. Bisher waren alle Zipp Laufradsätze mit Blick auf Speichen, Einspeichung, Naben, Design und Preis verbesserungswürdig. Mit dem neuen Zipp 303 S Laufradsatz hat sich hier einiges verbessert, so dass wir diesen Laufradsatz empfehlen und gerne anbieten. Hier ein erster Testbericht (Link).
    Mit der 45mm Felgenhöhe, 28mm Felgenbreite (23mm Innenbreite), 24 SAPIM CX-Sprint Speichen vorne und hinten, Hookless und ca. 1540g Gewicht ist der Laufradsatz unsere Empfehlung für alle Sportler die gerne einen Marken-Laufradsatz für den Alltag fahren möchten. Mit den maximal erlaubten 5bar Luftdruck ist dieser Laufradsatz für Tubeless Reifen optimiert.
     

  3. Unser Aero-Gravel Speed-Laufradsatz mit der 45/45 oder 45/60 Felgenhöhe stehen zwei weitere für Gravel optimierte Laufräder zur Auswahl. Die Felgen sind ebenfalls 28mm breit (21mm Innenweite) und haben je 24 Speichen. Hier jedoch die schnellen SAPIN CX-Ray Speichen am Vorderrad und die stabilen SAPIM CX-Sprint Speichen am Hinterrad.
    Das Gewicht ist bei 1470g für die 45/45 Kombination und 1530g für die 45/60 Kombination. Die Felgen haben unser COMPETITION Profil und haben die besten aerodynamischen Eigenschaften was die Laufräder für Athleten mit Freude am schnellen Fahren im Gelände und auf der Straße zur ersten Wahl macht.
     

  4. Als günstige Option werden wir wahrscheinlich auch einen Alu-Laufradsatz anbieten. Das wird der DT Swiss G 1800 Spline 25 – Laufradsatz sein. Jedoch müssen wir diese Option selbst noch testen bevor wir unser Rad damit anbieten.

AVENGER Podtracer von Tina (50).jpg
 
AVENGER Podtracer von Tina (36).jpg

Reifen

Anders als bei den Straßen-Renn- und Zeitfahrrädern sind die Reifen eine entscheidende Komponente für welchen Einsatzzweck das Gravel-Aero Bike genutzt werden soll. Hier haben wie verschieden Breiten und Stollenprofile zur Auswahl, so dass jeder seinen perfekt passenden Laufradsatz und Reifen zusammenstellen kann.

Unsere Empfehlung sind die Continental Terra Speed (Link) und Terra Trail (Link) Reifen. Diese sind bereits mehrmals Testsieger (u.a. TOUR (Link) und Roadbike) und besonders beim Rollwiderstand und Pannenschutz ganz vorne mit dabei. Aus das Gewicht ist am unteren Ende (ca. 375g / 35mm).

Als Alternative bieten wir auch die Schwalbe G-One oder X-One Serie an (Link). Schwalbe hat hier mehrere Reifen für verschiedene Einsatzbereiche im Angebot. Sagt uns bitte euren Einsatzbereich und wir empfehlen euch den passenden Reifen.

 

Schalt-/Bremsgruppe

Wie gewohnt gibt es verschieden Sättel und Schaltgruppen zur Auswahl. Die Kurbellänge, Bremsscheibendurchmesser, Spacer (Lenkerhöhe), Übersetzung und Lenkerbreite sowie Zubehör können wie gewohnt individuell ausgewählt werden.

Als Schalt-/Bremsgruppe empfehlen wir mit Nachdruck die SRAM 12-fach AXS Force Gruppe. Sowohl von der Schalt- und Bremsperformance ist diese TOP, sondern auch das Preis-Leistungsverhältnis, die Übersetzungsbandbreite und die Optik.

Ein Kauf einer 11-fach Gruppe ist nicht zu empfehlen, da auch Shimano bald auf 12-fach umstellen wird. Die elektronische 2x12-fach Schaltung ist nur 500 Euro teurer als eine mechanische 11-fach Schaltung. Alleine der Aufpreis wird beim Wiederverkauf neutralisiert. Die elektronische SRAM Schaltung ist ein Traum und wird dir bei jedem Schalten ein Grinsen ins Gesicht zaubern. Die kabellose Technologie macht das Rad sehr robust und schick.

Mit den 46/33 Kettenblättern und der 10-36 Kassette bist du perfekt für alle Strecken ausgerüstet. Der QUARQ Kurbel Leistungsmesser kostet nur 450 Euro Aufpreis und ist für alle ambitionierten Athleten ein Muss. Günstiger bekommt man keine hoch präzise Leistungsmessung die keinen Verschleiß erfährt.

Die schöne, steife und schwarz matte Carbon-Kurbel sowie schwarze Kassette, elegante flat-top Kette und grau/schwarzen Komponenten passen perfekt zum Rahmen und Laufrad Design. Dazu gibt es eine leichte (ab 120 g) Carbon/Titan Sattelstütze und unsere 12mm Steckachsen die zusammen nur 50 g wiegen. Auf die optische Konstellation passende zum Rahmendesign sind wir selbst stolz und ist aus unserer Sicht ein wichtiger Punkt für die Freude beim Radfahren.

AVENGER Podtracer von Tina (32).jpg
 
Verkgleich DT Swiss mit 45-60.jpg

Komplett-Rennrad

Kommen wir zum Gesamtgewicht. Real gemessene 6,9-7,9 kg (je nach Ausstattung) – ein leichteres wettkampftaugliches Gravel-Rad haben wir in noch keiner Zeitschrift und Testbericht gefunden. Und das zu einem Preis der definitiv auch „wettkampftauglich“ ist.

Preisbeispiele für ein individuelles GRAVEL Race Komplettrad:

  • mit günstigen DT Swiss G 1800 Spline 25 Laufradsatz und Shimano GRX 600 1x11  Gruppe: ab 2680 Euro (im Selbstbausatz)

  • mit universellen Zipp 303 S Laufradsatz und Shimano 2x11 GRX-810 Gruppe: ab 3850 Euro (fahrfertig montiert)

  • mit DT Swiss G 1800 Spline 25 Laufradsatz und elektrischer Shimano 1x11 GRX-815 Gruppe: ab 3600 Euro (fahrfertig montiert)

  • mit robustem bis zu 36mm breitem 28" oder 27,2" Carbon Laufradsatz und
    SRAM Force/Eagle eTap AXS 1x12 Gruppe und 10-52 Kassette: ab 4350 Euro (fahrfertig montiert)

  • mit schnellem 45/60 Laufradsatz und SRAM Force eTap AXS 2x12 Gruppe:
    ab 4650 Euro (fahrfertig montiert)

Wir bekommen mit Sicherheit für jeden Sportler eine gute, schnelle und Preis-Leistung optimierte Kombination zusammengestellt.

Wichtig ist uns, dass du auch in mehreren Jahren glücklich mit deinem Rennrad und der Auswahl bist und nicht denkst " Ach hätte ich doch ...".

Momentan sind die Lieferzeiten sehr unterschiedlich. Die erste Lieferung an Rahmen ist bereits ausverkauft. Die Nächste Lieferung erwarten wir im August 2020.

Die Laufräder sind im Lager und die X-Wing Lenker befinden sich noch in der Produktion. Die Lieferung erwarten wir auch hierbei im August.

Grundsätzlich werden wir alle Rahmengrößen in der Stealth Lackierung (schwarz-grau matt/schwarz glänzend) im Lager haben. Wenn wir dir ein fahrfertiges Rad montieren sollen benötigen wir ca. ein bis drei Wochen.

Das Komplettrad ist ein individueller Aufbau (freie Wahl von Laufradsatz, Komponenten-Gruppe, Kurbellänge, Kettenblätter, Kassette, Sattel, Lenker, Vorbaulänge uvm.). Die Räder im Selbstbausatz bekommt ihr mit 150 Euro Rabatt.

Durch diese individuelle Konfiguration hat man von Anfang an sein Wunschrad ohne zusätzliche Kosten und aufwendige Umbaumaßnahmen.

 

Geometrie

AVENGER Podtracer SRAM eTap 1x (95).jpg
 

zur Rahmen Bestellseite

Kein Produkt

In Arbeit

Zubehör

 

Bildergalerie

In Arbeit

1/1
 

Video

In Arbeit
  • Lambda_weiß_-_ohne_HG
  • Weiß Instagram Icon

©  2013-2020

Dipl.-Ing. Jan Smekal

Telefonische Unterstützung und Beratung unter:
+49 2247 913025 

+49 177 5995511

 

Email: info@lambda-racing.de

Sicher bezahlen mit :